Unser pädagogisches Konzept

Der Kindergarten Schmetterling hat die Kindergarten Schmetterling-Pädagogik entwickelt. Diese orientiert sich am Wiener Bildungsplan und integriert lang bewährte Elemente aus der Montessori Pädagogik sowie der sensorischen Integration, Psychomotorik, elementaren Musikpädagogik, Kunstpädagogik, Medienpädagogik, Sozialpädagogik und Linguistik.
Eine wertschätzende Haltung ist uns besonders wichtig. Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus und seinen eigenen Zugang zu Material und Menschen. Unsere Bildungsangebote sprechen die Kinder in emotionalen, sozialen, körperlichen und kognitiven Bereichen an und fördern damit die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit.
Wir begleiten die Kinder durch ihre ersten Jahre und eröffnen ihnen einen Zugang zu vielen Bereichen des Lebens. Wir gehen mit den Eltern eine Erziehungspartnerschaft ein. Das bedeutet, dass wir hier sehr eng zusammenarbeiten.

Ein regelmäßiger Informationsaustausch ist für uns unerlässlich, da man nur auf das Kind eingehen kann, wenn man weiß, was es beschäftigt. Allerdings können und möchten wir das Elternhaus nicht ersetzen. Wir können nur begleitend tätig sein.

Unsere PädagogInnen stimmen die pädagogischen Schwerpunkte, Bildungsinhalte und Bildungsziele auf den Entwicklungsstand der Kinder ab. Ausgehend von der Situationsanalyse werden die Planungen kindzentriert gestaltet und durch monatliche Reflexionen die Schwerpunkte dynamisch angepasst. Zur Qualitätssicherung werden die rechtlichen Grundlagen, der Wiener Bildungsplan und die Vorgaben des pädagogischen Konzepts bei der Umsetzung durch die StandortleiterInnen laufend kontrolliert. Durch regelmäßige Weiterbildung (Weiterbildungsverpflichtung) aller PädagogInnen und AssistentInnen können neue wissenschaftliche Erkenntnisse, aktuelle pädagogischen Strömungen, regionale Strukturen und gesellschaftliche Veränderungen immer aktuell bewertet und in die tägliche Arbeit mit den Kindern eingebunden werden.
Durch die Teilnahme bei Nahtstellentreffen von Schule und Kindergärten werden die Transitionen (Übergänge) reflektiert und laufend verbessert.

Die Bedürfnisse des Kindes haben für uns immer Vorrang!

Was den Kindergarten Schmetterling so besonders macht

  • Hoher Betreuungsschlüssel: In unserem Kindergarten haben wir qualifiziertes pädagogisches Personal, das sich ausschließlich um die Arbeit mit den Kindern kümmert.
  • Selbstständigkeitserziehung: Die Kinder dürfen und sollen im Kindergarten so viel wie möglich selbst machen. Sie kommen von der äußeren Ordnung zur inneren Ordnung. Durch Hilfe zur Selbstkontrolle werden die Kinder dabei unterstützt, sich selbst zu orientieren.
  • Individualität: Es gibt in unserem Kindergarten kein kollektives Müssen, je nach Entwicklungsstand werden die Kinder individuell gefördert.
  • Material: Vieles in unserem Kindergarten ist aus Holz und/oder selbst hergestellt. Durch das An-greifen kommen die Kinder zum Be-greifen. Eine vorbereitete Umgebung ist sehr wichtig.
  • Darbietung: Wir zeigen sehr viel in Form einer Vorführung und die Kinder lernen am Modell. Jede Darbietung des Materials hilft den Kindern, das Material besser zu verstehen und auch gleich anzuwenden. Wir brauchen nicht viele Worte, und trotzdem verstehen uns die Kinder.
  • Bilingualität: Wir haben ein zweisprachiges Programm, und unsere englischsprachigen AssistentInnen bieten die englische Sprache im Alltag an.
  • Essen: Bei uns gibt es frisches, selbst gekochtes Essen (biologisch, regional und saisonal).
  • Moderne Einrichtung / höchste Standards: Die großen und hellen Gruppenräume mit toller Spielausstattung bieten eine optimale Umgebung für die Kinder. Die Waschräume sind in den Gruppen integriert. Die Toiletten haben verschiedene Größen und sind daher für die Sauberkeitserziehung sehr attraktiv.
  • Wenige Schließtage: Der Kindergarten Schmetterling ist vom 24. Dezember bis zum 1. Jänner, am Gründonnerstag, Karfreitag, in der letzten Augustwoche und an allen österreichischen, gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Bilingualer Kindergarten

Als bilingualer Kindergarten ist es uns wichtig, dass Englisch als fixer Bestandteil im Gruppengeschehen gesehen wird. Die PädagogInnen arbeiten Englisch in ihrem pädagogischen Programm ein und werden von den AssistentInnen unterstützt.

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die individuellen Ziele der Kinder: Soll das Kind Englisch lernen, weil es in eine internationale Volksschule kommt oder soll es Deutsch lernen, weil es nicht deutschsprachig ist.

Wissenschaftlich betrachtet ist es für Kinder kein Problem, zwischen mehreren Sprachen zu switchen, solange es sich um eine natürliche Gesprächssituation handelt und es an konkrete Situationen gekoppelt ist. Niemals sollte innerhalb von Sätzen zwei Sprachen gemischt werden – als bilingualer Kindergarten achten wir darauf, dies zu vermeiden und schaffen feste Bezugspersonen, die mit dem Kind in nur einer Sprache kommunizieren:

Ein(e) PädagogIn (deutsch – englisch)
Ein(e) deutschsprachige AssistentIn
Ein(e) englischsprachige AssistentIn (spricht ausschließlich Englisch)

Unser Programm als bilingualer Kindergarten

Ein bilingualer Kindergarten hat viel zu bieten, aber warum ist es ein Vorteil, wenn ein Kind eine zweite (bzw. dritte) Sprache erlernt?

Darüber haben sich Wissenschaft und Forschung jahrzehntelang Gedanken gemacht. In einem persönlichen Gespräch in unseren bilingualen Kindergärten in Wien lassen sich individuelle Fragen oder auch Bedenken klären.

Man hat herausgefunden, „dass der Denkprozess bei Zweisprachigen anders verläuft. Sie haben einen weniger genormten Denkstil, sie sind kreativer, flexibler und offener. Der Denkstil bestimmt, wie man an ein Problem herangeht und wie man es löst. […] Studien […] gehen davon aus, dass jemand, der für ein und dasselbe Objekt zwei oder mehr Begriffe besitzt, ein originelleres und flexibleres Denksystem aufbaut. Dadurch, dass Zweisprachige für einen Begriff mehrere Wörter besitzen, haben sie auch Zugriff auf eine größere Bandbreite von damit assoziierten Bedeutungen.“

(Barbara Abdelilah-Bauer: Zweisprachig aufwachsen. München: C.H. Beck 2008, S. 47f)

  • Englische Elemente im Tagesablauf wie das englische Morgenkreislied, Jausenlied und viele weitere Programmpunkte
  • Kleingruppenangebote auf Englisch (Kreativangebote, Bilderbuchbetrachtung, didaktische Spiele, Fingerspiele, Flashcards usw.)
  • Englische Ergänzung zum Angebot der PädagogIn, alle Bildungsbereiche werden abgedeckt
  • Angebot der PädagogIn fördert aktive Mitarbeit, z.B. werden Teile auf Englisch wiederholt
  • Unser bilingualer Kindergarten vereint viele Nationalitäten und Sprachen.